Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Buchempfehlung >> Wer das heutige Berlin mit diesen Bildern vergleicht, wird um dieses Wort nicht herumkommen: Surreal. Unwirklich...

{CustomCode}src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&bc1=000000&IS2=1&bg1=1C1C1C&fc1=FFFFFF&lc1=0097E9&t=popioldieberlinm&o=3&p=8&l=as1&m=amazon&f=ifr&md=1M6ABJKN5YT3337HVA02&asins=3929829703",width="120",height="240"{/CustomCode}Unglaublich geradezu, dass diese Bilder einmal die Realität zwischen zwei deutschen Staaten abgebildet haben.

Das Landesarchiv Berlin zeigt hier die beeindruckendsten Aufnahmen der Teilung aus seinem Bestand. Bilder der Brutalität, der Brisanz, der Absurdität. Des realen und doch heute längst vergangen erscheinenden Kalten Krieges, dessen Front Berlin von 1961 bis 1989 in zwei ungleiche Hälften zerschnitt.

Ein scheußliches Bauwerk, das die Bewohner der Stadt auseinander riss und für mehr als 28 Jahre eine klaffende Wunde blieb. Und an das in diesem Fotoband eindringlich erinnert wird. Zusammen mit der beigelegten DVD des Landesarchivs bildet dieses Buch eine umfassende Dokumentation des ganz normalen Wahnsinns: So war das geteilte Berlin.

Während der Ausstellung dieser Bilder im Landesarchiv Berlin entstand die Idee für die gemeinsame Herausgabe dieser Dokumentation. Sie zeigt die Entwicklung in den Westberliner Bezirken und zum Umland,von der Errichtung bis zum Abriss. Ausgewählt und erläutert hat die Bilder Volker Viergutz.

Quelle: Amazon

Sonntag, Dezember 17, 2017